Dienstag, 22. Oktober 2013

Risotto mit Thunfisch von John West

Heute berichte ich mal wieder über etwas Essbares. Ich durfte den Thunfisch von John West testen. Von www.fitgesundschoen.de habe ich ein Päckchen zwei Dosen Thunfisch (einmal in Olivenöl und einmal natur) bekommen. Das Besondere an dem Fisch ist, dass er mit Angelruten-Fischerei gefangen wird, was Beifang vermeidet. Das ist gut für die Delfine, die nicht den Fangnetzen zum Opfer fallen. Mithilfe des Dosentackings erfährt man, wo der Fisch herkommt. So kann man mit gutem Gewissen Thunfisch genießen. Und da sind wir beim Thema ich habe ein leckeres Rezept für Thunfisch-Risotto für euch.



Für 4 Portionen braucht man:
  • 1-2 Schalotten
  • 1/4 l Weiswein
  • 400g Risottoreis
  • 1l Brühe
  • 200g Cocktailtomaten
  • 1 kleine Zucchini
  • 150g Erbsen (tiefgekühlt)
  • 2 Dosen Thunfisch (am besten in Öl)
  • 50g Butter
  • 50g Parmesan
  • Salz und Pfeffer 

Die Zubereitung:
Zuerst dünstet man die fein gewürfelten Schalotten in etwas Olivenöl glasig und gibt dann den Risottoreis dazu der ebenfalls leicht glasig werden sollte. Das Ganze  löscht man dann mit dem Weißwein ab und lässt diesen einkochen. Danach gibt man kellenweise die Brühe dazu, bis diese aufgesaugt ist. So verfährt man, bis der Reis weich ist. Das braucht etwas Geduld. Wenn der Reis fast durch ist (ca. 1/3 der Brühe ist noch übrig),  gibt man die geviertelten Tomaten, die gewürfelte Zucchini und die Erbsen dazu. Das Gemüse kurz mitgaren und dann den Thunfisch hinzu geben. Die Butter und den Parmesan unter das Risotto heben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kleiner Tipp:
Das Rezept ist auch lecker mit getrockneten Tomaten anstatt der Cocktailtomaten und ein paar eingelegten Sardellen,

Was kocht ihr am liebsten mit Thunfisch? Was ist euer bestes Risottorezept?